Ärzte Zeitung, 11.10.2012

Alte Patienten

DEGAM plädiert für spezielle Behandlungsteams

ROSTOCK (ras). Mit der Versorgung alter Menschen in allgemeinmedizinischen Praxen kommt auf Hausärzte eine bislang unterschätzte Herausforderung zu.

Diese Auffassung hat Dr. Peter Landendörfer, auf Geriatrie spezialisierter Allgemeinarzt aus Heiligenstadt, beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Rostock vertreten.

Der geriatrische Patient werde bisher von vielen Ärzten eher als Last angesehen, weil seine Behandlung aufwändig sei und geriatrische Behandlungskonzepte weitgehend fehlten.

Landendörfer fordert "geriatrische Leuchtturmprojekte" für die Praxis, die von multiprofessionellen Teams umgesetzt werden müssten.

Für diese Teams müssten geriatrische Ergotherapeuten, auf Sturzprophylaxe spezialisierte Physiotherapeuten und auch in der Sozialberatung versierte Pflegekräfte ausgebildet werden, sagte er der "Ärzte Zeitung".

Allerdings werde an den Lehrstühlen bisher zu wenig über praxisnahe Versorgungsmodelle in der Geriatrie geforscht.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »