Ärzte Zeitung, 17.04.2013

Honorar

KV Hamburg setzt aufs Schiedsamt

KV Hamburg setzt aufs Schiedsamt

HAMBURG. Der KV-Vorstand in Hamburg hat für seine Linie in den Honorarverhandlungen mit den Krankenkassen Rückendeckung von der Vertreterversammlung bekommen.

Wie berichtet, waren KV und Kassen in ihren Verhandlungen über das Honorar in 2013 zu keiner Einigung gekommen und haben das Schiedsamt eingeschaltet.

In einer Resolution verweisen die Vertreter darauf, dass die Honorare der Niedergelassenen in der Hansestadt "im Bundesvergleich seit Jahren kontinuierlich an Boden verlieren". Mit den von den Kassen zur Verfügung gestellten Mitteln kann nach Auffassung der Vertreterversammlung die angebotene Versorgung nicht mehr aufrechterhalten werden.

Als Beispiel verweisen die Ärzte auf die ambulante Betreuung in der Onkologie und die hochwertige Versorgung auch für die angrenzenden Bundesländer.

Die Erwartungen der KV, die Kassen würden diese Leistung in den regionalen Verhandlungen besser als in Zeiten zentraler Verhandlungen honorieren, haben sich jedoch nicht erfüllt.

Die Kassen in Hamburg wollen weitgehend die bundesweit ausgehandelten Honorarergebnisse umsetzen. Die KV-Vertreter setzen auf ein zügiges Schiedsamt-Verfahren, schließen aber bei einem besseren Angebot der Kassen eine frühere Einigung nicht aus. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Pneumologen kritisieren Grenzwerte für Fahrverbote

16.30 hMehr als hundert Lungenspezialisten bezweifeln den gesundheitlichen Nutzen der aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (NOx). mehr »

Alle vier Stunden ein Arzt weniger

Die Produktivität in der ambulanten Versorgung sinkt, warnt die KBV und macht darauf mit einer "Arztzeituhr" in ihrem Gebäude aufmerksam. Der Trend habe mehrere Gründe. mehr »

Lebensmittelallergie kommt oft mit dem Alter

Viele glauben, sie haben eine Nahrungsmittelallergie – dabei ist das oft falsch, so Forscher. Und wer eine hat, bekommt sie häufig erst als Erwachsener. mehr »