Ärzte Zeitung, 03.07.2014
 

SVR-Gutachten

Hausärzteverband zeigt sich zufrieden

KÖLN/BERLIN. Der Deutsche Hausärzteverband hat die Empfehlungen des Sachverständigenrats (SVR) in seinem neuen Gutachten begrüßt.

Der Rat habe in einer "überzeugenden Analyse die Notwendigkeit der Förderung der hausärztlichen Versorgung in Deutschland aufgezeigt", sagte der Bundesvorsitzende Ulrich Weigeldt.

Auf Zustimmung treffen bei dem Verband auch die Vorschläge zur Reform der Aus- und Weiterbildung und zur Aufwertung der Allgemeinmedizin. Gerade die ersten Erfahrungen der Studenten an den Universitäten prägten auch ihre Überlegungen, sich als Hausärzte niederzulassen. Daher habe auch die bisherige Vernachlässigung der Allgemeinmedizin zu dem Nachwuchsproblem geführt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tausende HPV-Tumoren pro Jahr sind vermeidbar

Viele Krebserkrankungen in Deutschland ließen sich durch einen HPV-Schutz vermeiden, so RKI-Berechnungen. Das Institut rät zum Impfen - das könnte auch bei Jungen sinnvoll sein. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »