Ärzte Zeitung, 14.04.2016

Verband

Ruhrknappschaftsärzte bestätigen Führungsspitze

KÖLN. Dr. Ulrich Kannapinn bleibt Erster Vorsitzender des Verbands der Ruhrknappschaftsärzte. Der Allgemeinmediziner aus Bottrop ist für vier Jahre einstimmig im Amt bestätigt worden. Der Verband der Ruhrknappschaftsärzte hat rund 1200 Mitglieder und ist die größte Organisation im Bundesverband der Knappschaftsärzte.

Als ersten stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung Dr. Gregor Nagel aus Gladbeck wieder, als zweiter stellvertretender Vorsitzender wurde Dr. Peter Pierchalla aus Recklinghausen im Amt bestätigt. Den Vorstand schließlich komplettieren Professor Günter Lapsien aus Gelsenkirchen und Dr. Ulrich Heil aus Gladbeck. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »