Ärzte Zeitung online, 28.03.2017

Streiks an Saar-Kliniken

Verdi erhöht Druck

SAARBRÜCKEN. Die Auseinandersetzung um eine Entlastung des Personals an den saarländischen Kliniken hat sich verschärft: Einen Tag nach der Landtagswahl hat die Gewerkschaft Verdi mit Streiks den Druck verstärkt. Die Mitarbeiter von zwölf Kliniken wurden zu dem Ausstand aufgerufen. Deren Träger hatten es mit Verweis auf Tarifbindungen und Zuständigkeiten abgelehnt, über einen Entlastungstarifvertrag zu verhandeln. Das Universitätsklinikum war dagegen in der letzten Woche ausgeschert und hat sich zu separaten Verhandlungen bereit erklärt. Offenbar hatten die Landtagswahlen die Zustimmung der Landesregierung zu diesen Gesprächen beflügelt, nachdem Verdi andernfalls mit Streiks noch am Wahlwochenende gedroht hatte. (kud)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Zoster-Impfempfehlung für Senioren und chronisch Kranke!

Gürtelrose ist weit verbreitet und die Therapiemöglichkeiten gegen die neuropathischen Schmerzen sind begrenzt. Die STIKO rät daher nun zum Impfschutz in Risikogruppen. mehr »

Widerspruchsregelung spaltet Ethikrat

Auch im Deutschen Ethikrat wird über die Organspende kontrovers diskutiert: Manche Mitglieder sehen eine Widerspruchslösung pragmatisch und als zumutbar für die Bürger, andere Probleme mit der Verfassung. mehr »