Ärzte Zeitung online, 26.05.2017
 

GOÄ: Die Kuh ist vom Eis

Ein Kommenetar von Helmut Laschet

Es ist ein wichtiger Schritt vorwärts, zu dem sich der Ärztetag, schlussendlich mit großer Mehrheit, am Donnerstagabend durchgerungen hat. Zumindest der Ärztetag kann das GOÄ-Reformprojekt nicht mehr zum Scheitern bringen, die Delegierten haben dem Verhandlungsführer Dr. Klaus Reinhardt und dem Vorstand Prokura für die Schlussrunde erteilt.

Die aber hat es in sich: Gerade drei Monate verbleiben, für die nun insgesamt 5300 Leistungsziffern eine Bepreisung vorzunehmen, mit Hilfe betriebswirtschaftlicher Kalkulation, mit Assistenz der Expertise der Fachgesellschaften. Und dann wird es ganz ernst im Verhandlungsprozess mit PKV und Beihilfe. Egal, ob wirklich zu Weihnachten der Kompromiss steht: Wenn er gelingt, dann wird es die Politik schwer haben, dies noch zu ignorieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fettsäurehypothese bei MS erhält neue Nahrung

Ist eine ungesunde Ernährung einer der Gründe, weshalb manche Menschen an MS erkranken? Es mehren sich jedenfalls Hinweise für einen entscheidenden Einfluss auf die Darmflora. mehr »

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »