Ärzte Zeitung online, 07.11.2017
 

Heilmittelverbände

Zukunft der Akademisierung klären!

KÖLN. Der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) hat den Gesetzgeber aufgefordert, in der neuen Legislaturperiode Studiengängen für Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Podologen eine klare Zukunftsperspektive zu geben. Die Modellphase für die diese Studiengänge dauert eigentlich bis Ende 2021.

Unterdessen steige die Zahl chronisch kranker und multimorbider Patienten stark. Damit würden auch die Behandlungen komplexer. Zugleich könne die Teilakademisierung eine Antwort auf den Fachkräftemangel sein. "Die hochschulische Ausbildung steigert die Anziehungskraft der Berufe, vorausgesetzt die Entwicklungs- und Einkommenschancen sind ebenfalls attraktiv", sagte der SHV-Vorstandsvize Arnd Longrée. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »