Ärzte Zeitung, 08.10.2015

Dubai

Größte Stiftung zur Krankheitsbekämpfung gestartet

DUBAI. In Dubai ist mit der Mohammed Bin Rashid Global Initiatives die nach eigenen Angaben größte Entwicklungs- und Gemeinschaftsstiftung des Nahen Ostens an den Start gegangen.

Die neue Stiftung konsolidiere die Arbeit von 28 Organisationen, die sich der Bekämpfung von Armut und Krankheit, der Verbreitung von Wissen und Kultur, der Befähigung der Gemeinschaft und der Förderung von Innovation verschrieben haben.

Die Mohammed Bin Rashid Al Maktoum Global Initiatives werde in den kommenden Jahren 130 Millionen Menschen zugutekommen und sich dabei auf die arabische Region konzentrieren.

"Die arabische Region durchlebt einen massiven Wandel. Wir werden unserer Region nicht den Rücken kehren, sondern Unterstützung bereitstellen und unserer Jungend Hoffnung bringen", so Scheich Mohammed bin Rashid al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der VAE. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »