Ärzte Zeitung, 14.10.2008

AOK startet Ausschreibung

Kasse plant in Niedersachsen einen Hausarztvertrag

HANNOVER (cben). Die AOK Niedersachsen hat heute die Ausschreibung für die hausarztzentrierte Versorgung im Land gestartet. Am 1. Juli 2009 sollen sich die ersten Versicherten einschreiben können. Die potenziellen Vertragspartner können sich bis zum 3. Dezember um eine oder mehrere von fünf niedersächsischen Regionen bewerben, so die AOK.

Ziel der größten Krankenkasse Niedersachsens sei es, mit den Ausschreibungsgewinnern Bedingungen auszuhandeln, die für die eingeschriebenen Patienten spürbare Vorteile mit sich bringen, hieß es. Dazu könnten, je nach Vertragsgestaltung, etwa besondere Abendsprechstunden oder die Abstimmung von Terminen mit anderen Leistungserbringern gehören. In Niedersachsen sind 4900 Allgemeinmediziner, Praktische Ärzte und Internisten in der hausärztlichen Versorgung tätig. Die AOK Niedersachsen hat 2,1 Millionen Versicherte.

Die Ausschreibung im Internet unter: ww.aok-gesundheitspartner.de/nds/arztundpraxis/hausarztzentrierte_versorgung

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17624)
Berufspolitik (19007)
Organisationen
AOK (7478)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »