Ärzte Zeitung, 21.05.2011

Entscheidungshilfe zur künstlichen Ernährung

BERLIN (sun). Die AOK bietet ab sofort eine Entscheidungshilfe zur künstlichen Ernährung im Internet an.

"Vielen Menschen fühlen sich durch eine anstehende Entscheidung über die künstliche Ernährung eines Angehörigen stark unter Druck gesetzt und sind unsicher", sagte AOK-Mitarbeiter Dr. Jörg Lauterberg.

Die Broschüre "PEG-Entscheidungshilfe" solle Betroffene, Angehörige, aber auch Pflegepersonal und Ärzte über das Für und Wider einer künstlichen Ernährung aufklären. Entwickelt wurde die Broschüre von Pflegewissenschaftlern der Universität Witten-Herdecke.

http://bit.ly/m1Ge95

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17064)
Medizin (78525)
Organisationen
AOK (7266)
PEG (146)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »