Ärzte Zeitung, 06.09.2012

Grüne fordern

Kassen sollen Prämien auszahlen

BERLIN (HL). "Die Krankenkassen mit den höchsten Überschüssen müssen das Geld jetzt an die Versicherten zurückgeben", fordert die Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Renate Künast.

Dies gelte allerdings nicht für alle Kassen, von denen einige nach wie vor von einer Pleite bedroht seien. Es bedürfe weiterer Fusionen, um mehr Effizienz zu erreichen.

Angesichts des Überschusses im Gesamt-GKV-System von fast 22 Milliarden Euro warnt Künast: "Das Geld im Gesundheitsfonds gehört den Beitragszahlern und ist nicht die Wahlkampfkasse der FDP für Geschenke an Ärzte und Apotheker."

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17799)
Personen
Renate Künast (114)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »