Ärzte Zeitung, 12.12.2012

Barmenia

Schwangere werden telemedizinisch betreut

STUTTGART. Die Barmenia Krankenversicherung bietet schwangeren Versicherten eine telefongestützte und telemedizinische Betreuung an.

Das Programm "ProMama" der AnyCare GmbH soll werdenden Müttern helfen, Komplikationen, Frühgeburten und Klinikaufenthalte zu verhindern, heißt es in einer Mitteilungs.

Teilnehmerinnen werden mit Anrufen etwa über Vorsorgeuntersuchungen oder Ernährung informiert. Zudem wird regelmäßig der pH-Wert des Scheidenmilieus getestet, um Infektionen früh zu erkennen.

Schwangere mit Diabetes oder Bluthochdruck werden zusätzlich telemedizinisch betreut. Bei zu hohen Messwerten, klären AnyCare-Mitarbeiter, ob ein Arzt zu konsultieren ist. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »