Ärzte Zeitung online, 31.07.2013

Hamburg

TK gibt mehr Geld für medizinische Versorgung aus

Die Techniker Krankenkasse hat 2012 für Versicherte in Hamburg statistisch gesehen 2100 Euro pro Kopf ausgegeben.

HAMBURG. Die Techniker Krankenkasse (TK) hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Geld für die medizinische Versorgung in Hamburg ausgegeben - der Zuwachs lag bei 14 Prozent.

Insgesamt betrugen die Ausgaben in der Hansestadt 673 Millionen Euro. Jeder der rund 320.000 Versicherten erhielt nach Angaben der TK statistisch gesehen Leistungen im Wert von 2100 Euro.

Pro Kopf fällt die Ausgabensteigerung mit 3,85 Prozent allerdings geringer aus, weil die Kasse in Hamburg auch einen deutlichen Anstieg der Versichertenzahl verzeichnete.

Der größte Ausgabenanteil entfiel auf Krankenhausleistungen (654 Euro pro Kopf), gefolgt von ambulanten ärztlichen Behandlungen (425 Euro) und Arzneimitteln (359 Euro).

Den höchsten Zuwachs verzeichnete die TK bei sonstigen Leistungen, dies sind unter anderem Heil- und Hilfsmittel. Hier stiegen die Ausgaben im vergangenen Jahr um mehr als sechs Prozent.

Zum Vergleich: Die Ausgaben für ambulante ärztliche Behandlungen und für Arzneimittel stiegen um 4,16 Prozent, die für Klinikbehandlungen um 2,65 Prozent.

Bundesweit gab die TK in 2012 insgesamt 16,1 Milliarden Euro für Leistungsausgaben aus. (di)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17616)
Hamburg (506)
Organisationen
TK (2455)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »