Ärzte Zeitung, 13.01.2014
 

Berlin/Brandenburg

IKK zahlt zu bei Sportmedizin und Osteopathie

BERLIN. Die IKK Brandenburg und Berlin startet mit erweiterten Leistungen ins Jahr 2014. Das hat der Verwaltungsrat der Kasse mit 170.000 Mitgliedern beschlossen.

Seit Jahresbeginn können IKK-Versicherte Zuschüsse für sportmedizinische Untersuchungen beim Facharzt und für Osteopathie erhalten. Selbst beschaffte Heilmittel im Ausland will die Kasse pauschal erstatten.

Neu ist auch ein Bonusangebot von 75 Euro pro Jahr für regelmäßiges Bewegungstraining in einem Sportstudio oder -verein.

Uwe Ledwig, Vorsitzender des IKK-Verwaltungsrates, kündigte an, die Kasse wolle in bessere Versorgungsangebote sowie in kundenorientierte Dienstleistung investieren. Unter anderem solle die Onlinepräsenz der Kasse ausgebaut werden. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »