Ärzte Zeitung online, 20.06.2017

Finanzausgleich

Schlagabtausch der Kassen um Morbi-RSA

BERLIN. Der Streit um eine Reform des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA) ist zwischen den Kassenverbänden eskaliert. Ausgangspunkt war eine Erklärung von 91 Ersatz-, Betriebs- und Innungskassen am Montag, in der eine schnelle Reform des Finanzausgleichs nach der Bundestagswahl angemahnt wurde.

Stunden später konterte der AOK-Bundesverband mit einem Gegenstatement: Nicht die Einnahme-, sondern die Ausgabenseite sei entscheidend. Seit sieben Jahren bereits läge das Wachstum der Leistungsausgaben im AOK-System unter dem GKV-Schnitt – das sei der Grund für die Überschüsse, so Verbandschef Martin Litsch. Aufgabe des RSA sei es nicht, "Geschäftsergebnisse der Krankenkassen auszugleichen".

Falsch, entgegnet kurz darauf der Ersatzkassenverband: Die AOK habe pro Versichertem zuletzt 41 Euro mehr bekommen, als sie für dessen Versorgung benötigt hätte. Umgekehrt erhielten die Ersatzkassen 24 Euro zu wenig. Aus Sicht des BKK-Dachverbands ist der Zeitpunkt für eine Intervention günstig: Die Regierung könne sofort Manipulationen beim RSA unterbinden und einfache Übergangsregelungen schaffen. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16760)
Organisationen
AOK (7127)
BKK (2123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »