Ärzte Zeitung online, 06.12.2017
 

Risikostrukturausgleich

645 Seiten Futter für den Kassen-Streit

BONN. Der Dauerstreit um den Risikostrukturausgleich hat jetzt eine 645 Seiten umfassende Grundlage: Das Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesversicherungsamt liegt in Langfassung vor. Im Oktober hat die Expertengruppe um den Gesundheitsökonomen Professor Jürgen Wasem bereits Kernaussagen der Öffentlichkeit präsentiert. Anders als von vielen erwartet, erkannten die Gutachter nicht eine systematische Fehlsteuerung des RSA. Hintergrund des Streits ist die unterschiedliche Vermögensentwicklung zwischen den Kassenarten. Maßnahmen, die isoliert auf eine finanzielle Umverteilung zwischen Kassen(arten) zielen, bewertete der Beirat skeptisch. (fst)

Herunterladbar ist das Gutachten unter:

https://tinyurl.com/ybedm236 (17 MB)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »