Ärzte Zeitung online, 06.12.2017

Risikostrukturausgleich

645 Seiten Futter für den Kassen-Streit

BONN. Der Dauerstreit um den Risikostrukturausgleich hat jetzt eine 645 Seiten umfassende Grundlage: Das Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesversicherungsamt liegt in Langfassung vor. Im Oktober hat die Expertengruppe um den Gesundheitsökonomen Professor Jürgen Wasem bereits Kernaussagen der Öffentlichkeit präsentiert. Anders als von vielen erwartet, erkannten die Gutachter nicht eine systematische Fehlsteuerung des RSA. Hintergrund des Streits ist die unterschiedliche Vermögensentwicklung zwischen den Kassenarten. Maßnahmen, die isoliert auf eine finanzielle Umverteilung zwischen Kassen(arten) zielen, bewertete der Beirat skeptisch. (fst)

Herunterladbar ist das Gutachten unter:

https://tinyurl.com/ybedm236 (17 MB)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Gut eine halbe Milliarde Euro mehr Honorar

Ärzte und Krankenkassen haben ihre Honorarverhandlungen für 2020 abgeschlossen. Künftig werden Videosprechstunden besser vergütet. mehr »

Gnadenfrist bei Konnektoren-Pauschalen

KBV und Kassen haben sich geeinigt: Die Pauschale, die Arztpraxen für den Konnektor zum Anschluss an die Telematikinfrastruktur erhalten, wird erst zum nächsten Jahr abgesenkt. mehr »

Betriebskassen in roten Zahlen

Die vorläufigen Halbjahresdaten zur Finanzsituation der Betriebskrankenkassen und Innungskrankenkassen sind brisant. mehr »