Ärzte Zeitung online, 06.05.2019

Klinikum Darmstadt

Neuer Platz für Rettungshubschrauber

DARMSTADT. Das Klinikum Darmstadt hat seinen neuen, sechs Millionen Euro teuren Hubschrauberlandeplatz auf dem Innenstadtcampus in Betrieb genommen. Das Klinikum sei der wichtigste Anker in der Notfallversorgung für die Region. Die Teilnahme an der Luftnotrettung stärke die Position des Klinikums als stabiler Partner im Traumanetzwerk Hessen, so Aufsichtsratsvorsitzender und Klinikdezernent André Schellenberg.

Wie der medizinische Geschäftsführer des Klinikums Darmstadt, Professor Nawid Khaladj, betont, gewähre der Heli-Landeplatz eine wesentliche Verbesserung für Notfallpatienten: „Unsere spezialisierten Ärzte und Notfallteams gewinnen wichtige Minuten für die Behandlung.“ (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Notfallsanitäter sollen spritzen dürfen

Invasive, lebensrettende Maßnahmen sollen künftig auch Notfallsanitäter durchführen dürfen, planen die Bundesländer. Ärztliche Verbände sind erbost. mehr »

Vom Zauber der Berührung

Das Stiefkind der Sinnesforschung: Obwohl der Tastsinn unser wichtigster Sinn ist, erforschen ihn nur wenige Forscher. Ein Einblick, wie Ärzte beispielsweise mit dem Taucheranzug Anorexie angehen. mehr »

Spahns Kassenreform im Vorstände-Check

Mit dem „Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz“ will Minister Spahn einen gerechteren Wettbewerb unter den Kassen anfachen. Wir haben vier Kassenvorstände befragt, was sie vom Gesetzentwurf halten. mehr »