Ärzte Zeitung, 12.04.2012

Start von Online-Infos zur Organspende

BERLIN (eb). Die AOK hat ein Online-Informationsangebot zur Organspende gestartet.

"Mit der interaktiven Entscheidungshilfe wollen wir unseren Versicherten und auch alle anderen Nutzer unterstützen bei der Antwort auf die Frage, ob sie nach ihrem Tod die eigenen Organe spenden wollen", erklärte der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes Jürgen Graalmann.

Die Kasse hat in Zusammenarbeit mit der Uni Hamburg Fakten und Meinungen zur Organspende zusammen gestellt, die Nutzer interaktiv auswählen können.

www.aok.de/organspende

Topics
Schlagworte
Organspende (1032)
Krankenkassen (18520)
Organisationen
AOK (7838)
Krankheiten
Transplantation (2470)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Beachtung für die Diastole!

Dem diastolischen Blutdruck wird weniger Bedeutung geschenkt als dem systolischen. Dabei sind diastolische Werte ein unabhängiger Risikofaktor für Infarkt und Schlaganfall. mehr »

Ebola-Helfer fordern rasche Unterstützung

Noch immer klappt es nicht, den Ebola-Ausbruch im Kongo unter Kontrolle zu bekommen. Jetzt hat die WHO einen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Hilfsorganisationen fordern weitere Impfstoffe und finanzielle Hilfe. mehr »

Drei Gesetze auf einen Streich

Gesundheitsminister Spahn in Höchstform: Dem Bundeskabinett präsentiert er drei ambitionierte Reformpläne – und die werden abgenickt. Nach der Sommerpause berät der Bundestag darüber. Es dürfte turbulent werden. mehr »