Ärzte Zeitung, 10.06.2014

Organspende

Gröhe wirbt um neues Vertrauen

BERLIN. Am Tag der Organspende haben Prominente und Politiker um neues Vertrauen in das Transplantationswesen in Deutschland geworben.

Ziel der am Freitag angelaufenen Kampagne "Ich entscheide" sei es, möglichst viele Menschen dafür zu gewinnen, einen Organspendeausweis bei sich zu tragen, sagte Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU).

Zu mehr Transparenz sollten die für dieses Jahr erwarteten Prüfberichte aus den Nieren-, Herz- und Bauchspeicheldrüsenzentren sowie der Aufbau von Transplantationsregistern beitragen. Für grundlegende Änderungen am System der Organgewinnung und -verteilung sah Gröhe trotz der weiter rückläufigen Spenderzahlen keinen Anlass.

Der Patientenbeauftragte Karl-Josef Laumann rief dazu auf, durch eine Erklärung Angehörigen schwierige Entscheidungen zu ersparen. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »