Ärzte Zeitung, 18.07.2011

Fachkraftquote in Heimen weitgehend eingehalten

BERLIN (fst). Nach Bundesrecht muss mindestens jede zweite Beschäftigte in Pflegeheimen eine Fachkraft sein. Ob das tatsächlich so ist, kann die Bundesregierung nicht sagen, heißt es in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion.

Seit der Föderalismusreform im Jahr 2006 sei es weitgehend Sache der Länder, Personalanforderungen für Heime festzulegen, heißt es. Zwölf Länder hätten mittlerweile eigene Heimgesetze erlassen.

Dabei würden sie nach Kenntnis der Regierung "weitestgehend" an der Fachkraftquote von 50 Prozent festhalten. Handlungsbedarf, um zusätzliche Standards festzulegen, sieht der Bund nicht.

Topics
Schlagworte
Pflege (4912)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »