Ärzte Zeitung online, 25.03.2014

Pflege

VdK mahnt rasche Reform an

Am besten heute statt morgen: VdK und Alzheimer-Gesellschaft fordern eine schnelle Pflegereform - und zwar mit deutliche Verbesserungen für Demenzkranke.

BERLIN. Der Sozialverband Deutschland (VdK) und die Deutsche Alzheimer-Gesellschaft (DAlzG) haben eine sofortige "große" Pflegereform gefordert. Sie sei längst überfällig, sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher am Dienstag in Berlin. "Die letzten Jahre wurden in Sachen Pflege beinahe nutzlos vertan." Für Menschen mit Demenz habe es "nur ein paar Pflaster" gegeben statt spürbarer Verbesserungen.

Demenzkranke müssen endlich angemessene Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten, forderte beide Verbände zum Start ihrer bundesweiten Kampagne "Große Pflegereform jetzt". Kern der Aktion ist eine Petition, mit der der Bundestag zu einer umfassenden Pflegereform aufgerufen werden soll. Bis zum 21. April müssen die Initiatoren 50.000 Unterschriften dafür einsammeln.

Mascher erinnerte, dass die Betreuung von Menschen mit Demenz zeitintensiv sei. Die Betroffenen benötigten Betreuung, Begleitung und Beaufsichtigung. Das werde bislang von der Pflegeversicherung nur unzureichend berücksichtigt. "Derzeit sind Demenzkranke Pflegebedürftige zweiter Klasse", sagte sie.

VdK und Alzheimer-Gesellschaft kritisieren vor allem den von der großen Koalition geplanten Vorsorgefonds. Das Geld sei besser in der Betreuung der Pflegebedürftigen angelegt. "Wir sehen dadurch die Finanzierung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs infrage gestellt", sagte Mascher. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »