Pflege

VdK mahnt rasche Reform an

Am besten heute statt morgen: VdK und Alzheimer-Gesellschaft fordern eine schnelle Pflegereform - und zwar mit deutliche Verbesserungen für Demenzkranke.

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Sozialverband Deutschland (VdK) und die Deutsche Alzheimer-Gesellschaft (DAlzG) haben eine sofortige "große" Pflegereform gefordert. Sie sei längst überfällig, sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher am Dienstag in Berlin. "Die letzten Jahre wurden in Sachen Pflege beinahe nutzlos vertan." Für Menschen mit Demenz habe es "nur ein paar Pflaster" gegeben statt spürbarer Verbesserungen.

Demenzkranke müssen endlich angemessene Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten, forderte beide Verbände zum Start ihrer bundesweiten Kampagne "Große Pflegereform jetzt". Kern der Aktion ist eine Petition, mit der der Bundestag zu einer umfassenden Pflegereform aufgerufen werden soll. Bis zum 21. April müssen die Initiatoren 50.000 Unterschriften dafür einsammeln.

Mascher erinnerte, dass die Betreuung von Menschen mit Demenz zeitintensiv sei. Die Betroffenen benötigten Betreuung, Begleitung und Beaufsichtigung. Das werde bislang von der Pflegeversicherung nur unzureichend berücksichtigt. "Derzeit sind Demenzkranke Pflegebedürftige zweiter Klasse", sagte sie.

VdK und Alzheimer-Gesellschaft kritisieren vor allem den von der großen Koalition geplanten Vorsorgefonds. Das Geld sei besser in der Betreuung der Pflegebedürftigen angelegt. "Wir sehen dadurch die Finanzierung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs infrage gestellt", sagte Mascher. (eb)

Mehr zum Thema

Intensivmediziner beklagen

Zahl der Intensivbetten im freien Fall

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
In vielen Kliniken bleibt kaum Zeit für die Weiterbildung, beklagen die jungen Ärzte.

© fizkes / stock.adobe.com

MB-Barometer offenbart

Ärztliche Weiterbildung in vielen deutschen Kliniken ein Fiasko!

Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will