Ärzte Zeitung online, 22.09.2015

bpa-Gutachten

Private Anbieter sind unverzichtbar

NEU-ISENBURG. Ohne die privaten Anbieter würde die pflegerische Versorgung in Deutschland zusammenbrechen, sie stellen die flächendeckende Versorgung im Land sicher. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten des Gesundheitsökonomen Professor Heinz Rothgang, das der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) am Freitag in Berlin vorgestellt hat.

"Das Gutachten schafft endlich Klarheit und widerlegt alle Vorurteile", teilte bpa-Präsident Bernd Meurer im Anschluss an die Veröffentlichung mit. Das Gutachten setze ein "Signal". "Nur die dynamische Entwicklung der Privaten hat die Versorgung der steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen ermöglicht."Der Verband appelliert in seiner Mitteilung daher an die Politik, die erforderliche Infrastruktur der Pflege aufzubauen oder zu finanzieren - dies sei bisher verpasst worden. (jk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »