Ärzte Zeitung online, 22.09.2015

bpa-Gutachten

Private Anbieter sind unverzichtbar

NEU-ISENBURG. Ohne die privaten Anbieter würde die pflegerische Versorgung in Deutschland zusammenbrechen, sie stellen die flächendeckende Versorgung im Land sicher. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten des Gesundheitsökonomen Professor Heinz Rothgang, das der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) am Freitag in Berlin vorgestellt hat.

"Das Gutachten schafft endlich Klarheit und widerlegt alle Vorurteile", teilte bpa-Präsident Bernd Meurer im Anschluss an die Veröffentlichung mit. Das Gutachten setze ein "Signal". "Nur die dynamische Entwicklung der Privaten hat die Versorgung der steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen ermöglicht."Der Verband appelliert in seiner Mitteilung daher an die Politik, die erforderliche Infrastruktur der Pflege aufzubauen oder zu finanzieren - dies sei bisher verpasst worden. (jk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »