Ärzte Zeitung, 16.10.2015

Universität Lübeck

Geglückter Start für duales Pflege-Studium

LÜBECK. Die Universität Lübeck zieht nach dem ersten Jahr mit dem dualen Studiengang Pflege ein positives Fazit. Lübecks Sektionsleiter Professor Sascha Köpke sieht die Verbindung zwischen pflegepraktischer und theoretisch-wissenschaftlicher Ausbildung geglückt. Zum neuen Semester sind alle 40 Studienplätze in der Pflege wieder belegt. Drei Studierende starten erstmals ihr Studium im Bereich der Altenpflege.

Der duale Bachelorstudiengang verbindet die berufliche Ausbildung in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung mit einem universitären Studium. Der Studiengang in Lübeck ist eng an Lehre und Forschung in der universitären Medizin und an benachbarte Fächer angebunden.

Ein Novum in Norddeutschland ist dabei nach Angaben der Universität die Anbindung an die Psychologie. Das Studium bereitet die künftigen Absolventen in erster Linie auf komplexe pflegerische Aufgaben in der Versorgung vor. Der Bachelorabschluss öffnet aber auch den Zugang zu weiterführenden Masterstudiengängen und zu einer wissenschaftlichen Laufbahn. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »