Ärzte Zeitung, 07.07.2016

Wie geht man mit Sterbenden um?

Uniklinik Leipzig bildet in "Basic Palliative Care" weiter

LEIPZIG. Das Universitätsklinikum Leipzig startet eine Weiterbildungsoffensive in der Palliativ- und Hospizversorgung. Gesundheits-, Kranken- und Altenpfleger können ab Oktober lernen, auf die speziellen Bedürfnisse unheilbar kranker Patienten einzugehen. Die Qualifizierungsmaßnahme mit dem Titel "Basic Palliative Care" will einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen und auch soziale Kompetenzen vermitteln.

So sollen die Teilnehmer zum Beispiel lernen, mit Angehörigen umzugehen und auch für sich selbst schwierige Situationen zu verarbeiten. Interessenten können sich bis zum 15. September anmelden. Die 160 Stunden umfassende Weiterbildung wird in Kooperation mit der Palliativstation des Uniklinikums angeboten. (lup)

Weitere Informationen zum Kurs unter: www.uniklinikum-leipzig.de/r-bildungszentrum-a-7812.html

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »