Ärzte Zeitung online, 22.03.2018

Ernennung

Westerfellhaus ist neuer Pflegebevollmächtigter

Nun ist es offiziell: Andreas Westerfellhaus ist zum Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung bestellt worden.

Westerfellhaus ist neuer Pflege-Bevollmächtigter

Andreas Westerfellhaus ist selbst gelernter Krankenpfleger.

© Robert Schlesinger / picture alliance

BERLIN. Der ehemalige Präsident des Deutschen Pflegerates, Andreas Westerfellhaus, ist neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung.

Das Bundeskabinett bestellte den 61-Jährigen auf Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in sein neues Amt.

Westerfellhaus will dazu beitragen, dass die Sicht der Pflegenden sehr viel direkter in die Pflegepolitik einfließt, wie er der Deutschen Presse-Agentur gesagt hatte.

Westerfellhaus ist gelernter Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Betriebswirt. Von 2009 bis 2017 machte er sich als Präsident des Pflegerats einen Namen als Kämpfer für die Belange der Pflege.

Bis Juni 2017 war der CDU-Politiker Karl-Josef Laumann Bundes-Pflegebevollmächtigter, bevor er Sozialminister in Nordrhein-Westfalen wurde. Seither übte Ingrid Fischbach (CDU) dieses Amt aus. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[22.03.2018, 17:57:10]
Kurt-Michael Walter 
Ehemals Vereinsvorsitzender beim Deutschen Pflegerat e.V.) jetzt Bundes-Pflegebevollmächtigter.

Gratuliere Herr Westerfellhaus, jetzt klap`s auch mit der üppigen Altersversorgung des Bundes.

Bleibt zu hoffen, dass die Sicht der Pflegenden sehr viel direkter in die Pflegepolitik einfließt, wie auch immer diese Sicht politisch definiert werden kann.  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schwanger werden trotz Krebs

Chronische myeloische Leukämie bedeutet nicht, dass Frauen auf Nachwuchs verzichten müssen: Bei Kinderwunsch kann die Therapie oft ohne erhöhtes Risiko pausieren. mehr »

Freispruch für Sulfonylharnstoffe

Sulfonylharnstoffe begünstigen kardiovaskuläre Ereignisse nicht, offenbart die CAROLINA-Studie. Sie belegt, dass Glimepirid für Herz und Gefäße so sicher ist wie der DPP4-Hemmer Linagliptin. mehr »

Pathologen unter Hitler

Dutzende Pathologen wurden in der Nazi-Zeit entrechtet: Zur Vertreibung und Verfolgung von jenen Medizinern im Nationalsozialismus haben Medizinhistoriker aus Aachen geforscht – und ihre Ergebnisse präsentiert. mehr »