Ärzte Zeitung, 24.08.2017

Bayern

Präventionspreis für vier Hilfsprojekte

MÜNCHEN. Vier vorbildliche Projekte sind mit dem mit je 15 000 Euro dotierten Bayerischen Präventionspreis ausgezeichnet worden: Die Caritas Fachambulanz in Garmisch-Partenkirchen hilft Kindern, deren Eltern seelisch krank oder suchtbelastet sind.

Das Amt für Kinder, Jugend und Familie in Augsburg organisiert Ferienprojekte für Kinder, die in prekären Situationen leben. Der Förderverein ambulante Krisenhilfe Nürnberg lädt Senioren mit seelischen Problemen zum Frühstückstreff.

Die Sozialstiftung Bamberg Altenhilfe animiert an ihrem Seniorenzentrum zu mehr Bewegung. Der Preis ist vom bayerischen Gesundheitsministerium und dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ausgeschrieben. (cmb)

Topics
Schlagworte
Prävention (3016)
Bayern (939)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Konzept der E-Patientenakte steht

Die elektronische Patientenakte nimmt konkrete Formen an. Ärzte, Zahnärzte, Krankenkassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleibt vorerst außen vor. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »