Ärzte Zeitung online, 08.03.2018

Rheinland-Pfalz

Gesundheitsteam arbeitet "vor Ort" in Ludwigshafen

LUDWIGSHAFEN.Gesundheitsangebote dorthin bringen, wo sie dringend gebraucht werden – das will das Projekt "Gesundheitsteams vor Ort" des Gesundheitsministeriums Rheinland-Pfalz. In der Mainzer Neustadt und in Trier-Nord läuft die Präventionsarbeit bereits erfolgreich. Nun geht auch in Ludwigshafen ein Team an den Start, um Informationen über eine gesunde Lebensweise in sozial schwächere Gegenden zu tragen.

Konkret stellt das Land dem Stadtjugendamt 19.000 Euro für zielgruppenspezifische Angebote zur Verfügung. Das können Beratungen für Eltern rund um entwicklungsbezogene Fragestellungen wie kindliche Ernährung, Schlaf- oder Schreiproblematiken sein, aber auch Gruppenangebote wie Tanzprojekte, Radkurse oder Kletterpark-Besuche.

"Wir müssen es Menschen leicht machen gesünder zu leben. Das gelingt aber nur, wenn wir genau hinsehen und hinhören was die Menschen in den Stadtteilen brauchen und gesundheitsfördernde Angebote auch dort platzieren, wo sie leben", sagt Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD). (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Der Trend zur Knieprothese

Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, so die Bertelsmann-Stiftung. Die Autoren vermuten finanzielle Gründe dahinter und geben Ärzten Tipps. mehr »

Sieben Forderungen sollen Modelprojekt ARMIN voran bringen

Bereits seit 2014 läuft die Arzneimittelinitiative "ARMIN" in Sachsen und Thüringen. Die Beteiligten des Modellprojekts haben jetzt Bilanz gezogen und sieben Forderungen an die Politik übergeben. mehr »