Ärzte Zeitung, 02.06.2012

Universität Augsburg erstellt Studie zu SAPV

AUGSBURG (chb). Eine neue Studie soll die Rahmenbedingungen für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) untersuchen.

Mit der Studie, die an der Universität Augsburg erstellt wird, sollen die Qualitätsstandards für die SAPV weiterentwickelt und verbessert werden, sagte die Staatssekretärin im Bayerischen Gesundheitsministerium Melanie Huml zum Projektstart.

Das Ministerium fördert die Studie mit 90.000 Euro. Mit weiteren 50.000 Euro unterstützt die Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung die Untersuchung.

Besonderes Augenmerk liegt bei der Studie auf den besonderen Herausforderungen für die SAPV im ländlichen Raum.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »