Ärzte Zeitung online, 12.04.2019

Nach Warnstreik von Klinikärzten

VKA lenkt beim Streit um Tarifsicherung ein

BERLIN. In die Tarifverhandlungen für die Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern kommt nach den Warnstreiks am vergangenen Mittwoch Bewegung. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) hat dem Marburger Bund (MB) ein neues Angebot zur dauerhaften Absicherung des Ärztetarifvertrages unterbreitet. Dieser sei gleichlautend mit den Regelungen zum Tarifeinheitsgesetz, die der MB mit den BG-Kliniken vereinbart hat.

„Mit dem heutigen Angebot hat der Marburger Bund die Garantie, den seit vielen Jahren bestehenden Tarifvertrag für die Krankenhausärzte auch rechtlich zweifelsfrei zu sichern“, sagt VKA-Verhandlungsführer Dr. Dirk Tenzer. Der VKA gehe davon aus, dass der MB nun zügig an den Verhandlungstisch zurückkehre, um die inhaltlichen Verhandlungen fortzusetzen.

Außer der Tarifsicherung fordert der Marburger Bund deutliche Entlastungen der Ärzte bei den Bereitschaftsdiensten sowie einen Anstieg der Gehälter um fünf Prozent. Zu diesen Punkten habe es in den Tarifverhandlungen bereits deutliche Annäherungen gegeben, so die VKA. „Hieran wollen wir, nachdem die rechtlichen Hürden genommen sind, nun unmittelbar anknüpfen und ohne weitere Arbeitskämpfe den Tarifkonflikt beilegen“, so Tenzer.

Am vergangenen Mittwoch hatten sich mehrere Tausend Ärzte an kommunalen Kliniken an Warnstreiks beteiligt. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Klinikärzte und Kommunen einigen sich

Patienten der mehr als 500 kommunalen Krankenhäuser in Deutschland müssen vorerst keine weiteren Ärztestreiks befürchten. mehr »

Die Regulierung und ihre Nebenwirkungen

Bei der Digitalisierung ist die Selbstverwaltung lange auf der Stelle getreten. Am Ende musste der Gesetzgeber ran. Doch hilft eine Regulierung wirklich weiter? mehr »

„Ärzte mit KI werden die ohne KI ersetzen“

Daten retten Leben – das war eine der zentralen Aussagen von Professor Roland Eils bei der Eröffnung des Hauptstadtkongresses. Im Video-Interview erklärt der Leiter der Health Data Science Unit des Universitätsklinikums Heidelberg, warum zuviel Datenschutz auch Leben gefährdet. mehr »