Ärzte Zeitung, 06.10.2014

Schleswig-Holstein

Abrechnungscheck light

BAD SEGEBERG. Die KV Schleswig-Holstein bietet nun auch eine "Light"-Version ihres 2012 eingeführten kostenlosen Abrechnungschecks an. Damit können ab sofort auch Praxisinhaber, die nicht über einen KV-SafeNet-Anschluss verfügen, ihre Abrechnung vorab prüfen lassen.

Allerdings können über diesen Weg aus Datenschutzgründen nicht die Namen der Patienten rückgemeldet werden, so dass die Zuordnung nur über die praxisinterne Patienten- bzw. die Versichertennummer der eGk erfolgen kann.

Die Vorabanalyse kann zwischen dem 20. Tag des letzten Quartalsmonats und dem 10. Tag des Folgemonats stattfinden.

Sie kann Ärzten Geld sparen, weil Leistungen in der Originalabrechnung wegen fehlender Angaben teils gestrichen werden. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »