Ärzte Zeitung, 09.03.2011

Weitere Spitzensportler mit Blutanomalien

INZELL/MÜNCHEN (dpa). Der Fall Claudia Pechstein hat nun offenbar auch andere Verbände erreicht.

Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks sind in den vergangenen Monaten nicht nur bei Pechstein abnormale Blutwerte aufgetaucht, sondern auch bei zwei weiteren Eisschnellläuferinnen sowie einigen Ausdauerathleten und Fußballern.

Bei Analysen seien stets seltene Blutanomalien diagnostiziert worden. Laut Günter Schumacher, Sportdirektor der Deutschen Eisschnelllauf Gemeinschaft, habe neben Pechstein eine weitere deutsche Eisschnellläuferin eine Ausnahmegenehmigung bei der ISU wegen ihrer Blutwerte beantragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »