Ärzte Zeitung online, 16.05.2017

Lebensmittel

Schärfere Grenzwerte für Mineralöl

BERLIN. Die Verringerung gesundheitsbedenklicher Mineralölbestandteile in Lebensmitteln soll durch eine Überarbeitung der sogenannten Mineralölverordnung erreicht werden. Die Bundesregierung arbeitet derzeit an einem Entwurf zur Änderung der Bedarfsgegenständeverordnung, die Einträge von Mineralölen aus Verpackungen aus Altpapier minimieren soll. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke hervor. Wann die novellierte Verordnung beschlossen werden soll, stehe allerdings nicht fest, weil das dafür erforderliche Rechtsetzungsverfahren noch einige Zeit in Anspruch nehmen werde, heißt es in einer Mitteilung des Bundestages. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

15:00Gesundheitsinfos sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich ändern. mehr »

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »