Ärzte Zeitung online, 16.06.2017

Statistik

2015 fast 25 000 tödliche Unfälle in Deutschland

DORTMUND. Insgesamt 24578 Unfalltote gab es 2015 in Deutschland – fast 2000 mehr als im Vorjahr. Die Anzahl der Unfallverletzten war mit 9,73 Millionen leicht rückläufig, wie aus dem jetzt veröffentlichten Faktenblatt "Unfallstatistik 2015" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hervorgeht.

Die meisten tödlichen Unfälle – 10.628 – ereigneten sich in der Freizeit, die wenigsten bei der Arbeit (480) und in der Schule (21). Da es in Deutschland keine einheitliche Erfassung aller Unfälle gibt, beruht die Gesamtunfallstatistik auf Daten zum Unfallgeschehen des Robert Koch-Institutes, des Statistischen Bundesamtes sowie der Unfallversicherungsträger, so die BAuA. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »