Ärzte Zeitung, 01.07.2016

2,2 Millionen Beschäftigte

Pflege Boombranche Nummer eins

BERLIN. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten hat im Zeitraum April 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 681.400 zugenommen. Laut Arbeitsmarktbericht Juni 2016 der Bundesagentur für Arbeit legte der Bereich "Pflege und Soziales" in diesem Zeitraum um 111.000 Beschäftigte (5, 3 Prozent) auf fast 2,2 Millionen Beschäftigte zu.

"Jede sechste Stelle, die in den letzten zwölf Monaten neu geschaffen wurde, entstand im Bereich Pflege und Soziales", so bpa Arbeitgeberpräsident Rainer Brüderle. Die Pflege sei Deutschlands Boombranche Nummer eins.

Weiter noch: Niemand schaffe in absoluten Zahlen mehr Jobs. Daran hätten gerade die privaten Anbieter einen großen Anteil, so Brüderle. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »