Ärzte Zeitung online, 09.05.2017

Sachsen-Anhalt

AOK begleitet Betriebe in puncto Gesundheit

MAGDEBURG. Zu Monatsbeginn hat Professor Nadine Pieck ihre Arbeit an der neuen Stiftungsprofessur "Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb" am Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien der Hochschule Magdeburg-Stendal aufgenommen, wie die AOK-Sachsen-Anhalt als Stifterin mitteilt. Die Professur ist laut Kasse Teil eines Kooperationsprojektes zwischen AOK und Hochschule. Sie fördere die Implementierung und Umsetzung gesundheitsfördernder Organisationsentwicklungen in Betrieben und Verwaltungen der Region durch die Begleitung von Projekten sowie durch eine gezielte Struktur- und Kompetenzentwicklung in den Betrieben. Hintergrund sei der Anstieg des Krankenstandes im Land auf zuletzt 5,9 Prozent. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »