Ärzte Zeitung online, 26.06.2019

Hessen

E-Health-Kongress rückt praktische Seite der Digitalisierung in den Mittelpunkt

FRANKFURT/MAIN. Wie kann die Gesundheitsversorgung im digitalen Zeitalter konkret aussehen? Wie funktionieren digital gestützte Therapien zum Beispiel bei psychischen Erkrankungen? Wie integriere ich Videosprechstunde, Telemedizin, Apps auf Rezept und Co in meinen Behandlungsalltag? Was bedeutet die digitale Transformation für die Praxis? All diese Fragen brennen niedergelassenen Haus- und Fachärzten, die ihre Praxen digital à jour halten wollen, auf den Nägeln.

Antworten im kompakten Format finden sie am 28. August beim sechsten E-Health-Kongress in Hessen in den Räumlichkeiten der Frankfurter IHK. Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie des neuen Landesgesundheitsministers Kai Klose (Grüne).

Veranstaltet wird das bewährte Format von der Initiative Gesundheitswirtschaft Rhein-Main (GWRM) in Kooperation mit der IHK Hessen innovativ, Hessens Gesundheitsministerium sowie der Techniker Krankenkasse in Hessen.

Laut GWRM verfolgen die Veranstalter das Ziel, Hessen in puncto E-Health im Allgemeinen und Telemedizin im Speziellen zu einem bundesweiten Vorreiter werden zu lassen. Dementsprechend befinden sich auch viele namhafte Unternehmen unter den Fachausstellern. (maw)

Info und Anmeldung online unter: https://www.gesundheitswirtschaft-rhein-main.de/ehealth/ehealth-kongress-2019

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

WHO erklärt Ebola-Epidemie als internationale Notlage

Die Ebola-Epidemie ist eine internationale Notlage, hat die WHO am Mittwochabend entschieden. Direkte Folgen hat der Schritt noch nicht. mehr »

Ja zu Masern-Impfpflicht, Apotheken-Gesetz und MDK-Reform

16:50 Uhr Drei auf einen Schlag: Das Bundeskabinett gibt grünes Licht für die Impfpflicht gegen Masern, das Vor-Ort-Apotheken-Gesetz und die MDK-Reform. Prompt folgt Kritik. mehr »

Warum Alzheimer mehr Frauen betrifft

Frauen erkranken häufiger an Alzheimer als Männer. Eine beim Alzheimer-Kongress in Los Angeles vorgestellte Studie liefert Hinweise, woran das liegen könnte. mehr »