Ärzte Zeitung online, 01.05.2017

Welttag Labor

Digitale Kommunikation im Fokus

NEU-ISENBURG. Zum Welttag Labor am Sonntag haben Laborärzte die Bedeutung der Labormedizin für eine gesicherte Diagnostik und Indikationsstellung sowie die Möglichkeiten einer verbesserten digitalen Kommunikation hervorgehoben. Dank labormedizinischer Kompetenz könnten Prävention und Früherkennung von Krankheiten, sichere Diagnosen, die Prognose des Krankheitsverlaufs sowie die Steuerung individuell optimierter Therapien gewährleistet werden, so Dr. Michael Müller, Vorsitzender des Vereins der Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM) in einer Mitteilung aus Anlass des Welttages. Geschäftsführerin Cornelia Wanke betonte die Unterstützung der Labore für die Einführung der digitalen Laborüberweisung für eine verbesserte innerärztliche Kommunikation. In der "E-Health Agenda Labor" setze sich ALM ein für eine dringend benötigte standardisierte Kommunikationsschnittstelle in der Software von Arztpraxen, um durch die Nutzung von E- Health die Indikationsqualität und diagnostische Effizienz zu steigern. Aus Anlass des Welttags sind zudem viele Veranstaltungen in Laboratorien, zum Beispiel an der MHH in Hannover, geplant, auch um Nachwuchs für die Labormedizin zu begeistern. (ger)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »