Ärzte Zeitung, 31.05.2010

PLATOW Empfehlungen

AAP Implantate strebt weiterhin den Turnaround an

Seit Ende 2008 ist AAP Implantate eine einzige Großbaustelle. Alle Vorstände wurden ausgetauscht, Produkte und Geschäftsfelder durchkämmt. Momentan sieht Konzernlenker Biense Visser das Unternehmen als Spezialist für biomedizinische Implantate, vor allem für die Bereiche Orthopädie und Trauma. Der Konzernumbau schlug sich auch in den Geschäftsergebnissen nieder. 2009 kam der Umsatz nur um 4% auf 33,1 Mio. Euro voran, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (nur Produkte, ohne Sondereffekte) verharrte mit -1,4 Mio. Euro im negativen Terrain. 2010 soll der Turnaround gelingen, trotz eines enttäuschenden Auftaktquartals. CEO Visser will sich weiterhin "auf KKK, also Kunden, Kosten und Kasse" konzentrieren, wie er kürzlich vor Investoren ausführte. Bei Letzteren überwiegt aber die Skepsis, die Aktie schmierte zuletzt um 23% ab. Durch den Absturz ist der Micro Cap wieder in der auffälligen Handelsspanne zwischen 1,17 und 1,30 Euro angekommen, die einen Schutz vor weiteren Kursverlusten bieten dürfte.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10475)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »