Ärzte Zeitung, 04.10.2010

PLATOW Empfehlungen

CeWe Color gut gerüstet für den Jahresendspurt

Zweimal versuchte sich die Aktien von CeWe Color in diesem Jahr bereits erfolglos an der Marke von 30 Euro und beide Male setzte es danach kräftige Kursrücksetzer. Seit dem letzten, der das Papier bis Ende Juli auf 23,28 Euro absacken ließ, geht es aber wieder stetig nach oben. Die 30-Euro-Hürde könnte somit bald wieder in Reichweite kommen, zumal es operativ beim SDAX-Konzern gut läuft.

Denn nach dem traditionell schwachen ersten Halbjahr (u. a. legte der Umsatz +6% auf 180 Mio. Euro zu), das 2010 allerdings besser ausfiel als noch 2009, scheint der Konzern für den Jahresendspurt gut gerüstet. So wurden jüngst auf der Fotoleitmesse photokina diverse Produktneuheiten, wie das Fotobuch mit Gesichtserkennung oder auch Wandkalender im Riesenformat präsentiert.

Entsprechend optimistisch ist Vorstandschef Rolf Hollander, der für 2010 mit einer Verdopplung des Gewinns je Aktie auf 2 Euro rechnet. Die Analysten erwarten eine ähnliche Größenordnung und 2011 sogar eine Steigerung auf 2,68 Euro, woraus sich ein günstiges KGV von 10 ergibt. Bis 27 Euro können Anleger daher eine Position bei der Aktie von CeWe Color aufbauen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (11081)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zahl der Atemwegsinfekte bundesweit stark erhöht

In der 7. KW wurden 22.813 Influenza-Fälle an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet, das sind rund 8000 mehr als in der Woche zuvor. mehr »

Welcher Sport tut den Gefäßen gut?

Sportliche Menschen scheinen anfälliger für atherosklerotische Koronarveränderungen zu sein als faulere. Neue Studiendaten legen nahe, dass dabei die Sportart von Bedeutung ist. mehr »

Bald Bluttest auf Brustkrebs?

18.30 hForscher an der Universität Heidelberg haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sich über einen Bluttest Brustkrebs leichter erkennen lässt. Die Sensitivität wird mit 75 Prozent angegeben. Doch es gibt auch kritische Stimmen. mehr »