Ärzte Zeitung, 08.07.2011

 "Medical Excellence" - letzte Chance zum Bewerben

Der Finanzdienstleister MLP unterstützt auch dieses Jahr wieder 19 Medizinstudenten mit einem Stipendium in Höhe von jeweils 3000 Euro. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31. Juli.

WIESLOCH (mn). Das Medizinstudium ist in Deutschland eine teure Angelegenheit. Da es auch noch zu den lernintensivsten Studiengängen zählt, bleibt Studenten auch nur wenig Zeit, sich über Nebenjobs etwas Geld hinzuzuverdienen. Ein Stipendium kann helfen, sich voll und ganz auf das Studium zu konzentrieren.

Der Finanzdienstleister MLP unterstützt mit seinem Stipendienprogramm "Medical Excellence" pro Jahr 19 angehende Mediziner mit einem Stipendium in Höhe von jeweils 3000 Euro. Das Programm ist laut MLP eines der größten für Medizinstudenten in Deutschland.

Das besondere an "Medical Excellence" ist, so MLP, dass es nicht nur herausragende Studienleistungen berücksichtigt, sondern auch gesellschaftliches Engagement und wissenschaftliche Leistungen. In drei Kategorien "Studies Excellence", "Social Excellence" und "Science Excellence" werden jeweils fünf Stipendien vergeben. Hinzu kommen vier Sonderstipendien in den Kategorien "Hausarzt", "Gesellschaft", "Gefäßmedizin" und "Neurowissenschaften".

Die Stipendien werden bis zum Studienende in Höhe von jeweils 500 Euro pro Semester ausgezahlt - jedoch maximal für drei Jahre. Wird ein Stipendiat schneller mit seinem Studium fertig, erhält er das ausstehende Geld als Einmalzahlung.

Für die Sonderstipendien vergibt MLP jeweils 500 Euro pro Monat. Diese Förderung können Studenten beispielsweise für ein Forschungssemester nutzen. Die Fachverlagsgruppe Springer Medizin, zur der auch die "Ärzte Zeitung" gehört, ist Kooperationspartner und spendiert Buchpreise.

Eine Neuerung im Vergleich zu den Vorjahren gibt es diesmal bei dem Auswahlverfahren der Stipendiaten. Beim finalen Assessment Center, das Ende September stattfinden wird, erfolgt die Auswahl erstmals im sogenannten Peer-Review-Verfahren. Das heißt, dass die Teilnehmer sich untereinander selbst bewerten werden und so gemeinsam die Stipendiaten auswählen.

Bewerben können sich alle Studenten im klinischen Abschnitt des Medizin- oder Zahnmedizinstudiums, die an einer deutschen Universität eingeschrieben sind. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli.

www.medicalexcellence.de

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10869)
Unternehmen (11768)
Organisationen
MLP (233)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »