Ärzte Zeitung, 12.12.2011

PLATOW Empfehlungen

Modespezialist Gerry Weber ist Auftakt geglückt

Im ersten Monat des neuen Geschäftsjahres (per 31.10.) hat Gerry Weber die Erlöse im Retailbereich zweistellig ausgebaut. So stieg der Umsatz im November um 22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Modeunternehmen hob hervor, dass die "Houses of Gerry Weber" damit nach zwei Monaten mit leichten Umsatzverlusten auf vergleichbarer Basis wieder zulegten. Das Weihnachtsgeschäft kommt also in Schwung.

Auch in Spanien, mit 15 eigenen Läden hinter Deutschland und Österreich die Nummer drei, berappelte sich der Retailbereich. Erst im November hatte Gerry Weber in dem Land zwei neue Filialen eröffnet.

Zudem verstärkte sich der Damenmodespezialist in Österreich mit der Übernahme von Mietrechten für 29 Standorte der insolventen "Don Gil". Ob der Herrenausstatter als Marke beibehalten werden soll, entscheidet sich im Dezember.

Das SDAX-Unternehmen kündigte in diesem Zusammenhang an, dass sich die künftige Expansion jetzt auf Polen, Tschechien und die Slowakei konzentrieren soll. Die Aktie legte zuletzt wieder zu. Anleger steigen noch bis 23 Euro ein. Stopp bei 18 Euro.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Medizin per Videos patientengerecht erklärt

Bei der Visite oder im Gespräch bemerkten die Mediziner Nicolas und Sebastian Kahl, dass Patienten nur wenig von den Ausführungen des Arztes verstanden haben. So entstand die Idee, Erklärvideos zu produzieren. mehr »