Ärzte Zeitung, 03.07.2013

Steuerbetrug

Fiskus holt 1,2 Milliarden Euro zurück

BERLIN. Der Fiskus hat mit abgeschlossenen Strafverfahren gegen Steuerbetrüger im Jahr 2011 erstmals seit der Euro-Einführung Steuermehreinnahmen von über einer Milliarde Euro erzielt. Der Betrag lag bei knapp 1,2 Milliarden Euro - das waren 400 Millionen Euro mehr als 2010.

Unterdessen steigt die Zahl der Selbstanzeigen weiter. Allein in Baden-Württemberg haben sich bisher mehr als 13.000 mutmaßliche Steuerbetrüger seit dem Auftauchen von CDs mit Schweizer und Liechtensteiner Bankdaten beim Fiskus offenbart, hatte das Stuttgarter Finanzministerium am Wochenende mitgeteilt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10911)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »