Ärzte Zeitung online, 08.11.2017
 

Scheidung

Neue Tabelle zum Kindesunterhalt

Ab 2018 müssen Unterhaltspflichtige für getrennt lebende, minderjährige Kinder mehr zahlen.

DÜSSELDORF. Ärzte, die Unterhalt für ihre minderjährige Trennungskinder bezahlen müssen, müssen mit dem kommenden Jahreswechsel tiefer in die Tasche greifen.

Denn ab 1. Januar tritt die neue "Düsseldorfer Tabelle" in Kraft und es gelten höhere Unterhaltssätze, wie das Düsseldorfer Oberlandesgericht (OLG) am Montag mitgeteilt hat .

Die Unterhaltssätze steigen demnach je nach Alter des Kindes und Einkommensgruppe des Unterhaltspflichtigen um sechs bis zwölf Euro im Monat. Die Unterhaltsleistungen für Kinder können nicht steuerlich abgesetzt werden. (maw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10525)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »