Ärzte Zeitung online, 28.11.2017

Forschung

Crowdfunding für neuen HIV-Wirkstoffkandidaten

BERLIN. Virologen der Universität Erlangen wollen einen neuen HIV-Wirkstoff für austherapierte Patienten entwickeln und werben dazu Gelder auf der Crowdfunding-Plattform Aescuvest ein. 500.000 Euro sollen in den nächsten 12 Wochen zusammenkommen, die Mindesteinlage beträgt 250 Euro (www.aescuvest.de/immunologik). Investoren erhalten eine Basisverzinsung und würden an der Wertsteigerung des Unternehmens, der Immunologik GmbH, partizipieren. Finanziert werden soll die Produktion eines Deubiquitinase Inhibitiors ("IML-106") zu klinischen Prüfzwecken. DUB-Hemmer werden auch in der Krebsforschung diskutiert. Laut Immunologik sind diese Wirkstoffe bis dato aber noch nicht in Studien getestet worden. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »

Ärzte wehren sich gegen Mehrarbeit für lau

Etwas mehr Geld für Hausbesuche, aber kaum mehr für die Ausweitung der Mindestsprechstunden - das bieten die Kassen an. Die Ärzte gehen auf die Barrikaden. mehr »