Ärzte Zeitung online, 15.03.2017

Think Camp

Gesundheitsberufe der Zukunft

BERLIN. Wie können neue Techniken das Gesundheitswesen voranbringen? Wie verändert die Digitalisierung die Gesundheitsberufe? Brauchen wir künftig eine IT-Schwester, einen Arzt-Assistenten – und wer benötigt welche Qualifikationen?

Mit den Gesundheitsberufen der Zukunft beschäftigt sich das nächste Think Camp der Stiftung Münch vom 19. bis 21. Mai in Berlin. Explizit zur Bewerbung aufgefordert sind junge Wissenschaftler, Studenten und Berufsanfänger mit einem Hintergrund in Medizin, Gesundheitsökonomie, Medizinischer Informatik, Pflegewissenschaft und Pflegeberufen oder Public Health. Es gibt 15 Plätze, die Bewerbungsfrist endet am 15. April.

Die Teilnehmer werden in Gruppen ein Konzept erarbeiten, das sie abschließend präsentieren. Als Experten stehen ihnen Professor Achim Jockwig (Geschäftsführender Direktor der Carl Remigius Medical School in Idstein), Professor Christian Lovis (Professor an den Universitätskliniken von Genf), Martin U. Müller (SPIEGEL-Journalist) und Professor Boris Augurzky, Geschäftsführer der Stiftung Münch, zur Seite. Die Stiftung trägt die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, die Anfahrt muss selbst übernommen werden.

Die Stiftung Münch wurde 2014 von Eugen Münch ins Leben gerufen. Stiftungsziel ist es, allen Menschen den Zugang zu nicht rationierter Medizin zu ermöglichen. Als Grundlage dient das von Eugen Münch entwickelte Konzept der Netzwerkmedizin.

Die Stiftung unterstützt Wissenschaft, Forschung und praxisnahe Arbeiten in der Gesundheitswirtschaft und fördert den nationalen und internationalen Austausch. (aze)

Weitere Informationen zum

Bewerbungsverfahren unter

http://tinyurl.com/zogcayu

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Das Kassenpolster wächst und wächst

Die Kassen der Krankenkassen füllen sich weiter: Im ersten Quartal 2018 steht ein Überschuss von über 400 Millionen Euro zu Buche. Zudem fällt das Jahresergebnis für 2017 viel besser aus als gedacht. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung