Ärzte Zeitung, 14.08.2009

Uniklinikum Mannheim stellt zusätzliche Ärzte ein

MANNHEIM (mm). Das Universitätsklinikum Mannheim hat 2008 einen Jahresüberschuss von neun Millionen Euro erwirtschaftet. Damit schreibt das Haus seit über zehn Jahren schwarze Zahlen. Auch für die angestellten Ärzte und Pfleger zahlt sich diese positive Entwicklung aus.

Mit insgesamt zwei Millionen Euro honorierte die Geschäftsführung die Anstrengung derjenigen Mannheimer Unikliniken, denen es in den vergangenen Monaten gelungen ist, die Zahl der behandelten Patienten über die ursprünglich geplante Zahl hinaus zu steigern. Der Betrag reicht aus, um 26 neue Ärzte oder Krankenschwestern beschäftigen zu können.

Auch die mit der Belegung des neuen Patientenhauses verbundenen Mehrleistungen wurden belohnt: In diesem Fall stehen den sechs Fachabteilungen, die das Patientenhaus am stärksten nutzen, insgesamt vier Ärzte mehr zur Verfügung.Mannheim ist das bundesweit einzige Universitätsklinikum in kommunaler Trägerschaft.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12493)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schutz durch ASS wird durch Risiko ausgeglichen

Nach den Ergebnissen einer Metaanalyse von 13 Studien hat ASS in der Kardio-Prävention zwar einen Nutzen – doch wird er durch das Blutungsrisiko praktisch egalisiert. mehr »

Reform von §219a sorgt weiterhin für Zwist

Im Bundestag soll heute in erster Lesung über die Reform des Paragrafen 219a zum Werbeverbot für Abtreibungen abgestimmt werden. Die FDP krätscht allerdings zwischen den mühsam gefundenen Kompromiss der Koalition. mehr »

Schützt Bildung vor Demenz?

Wer sein Gehirn zeitlebens fit hält und seine kognitiven Fähigkeiten trainiert, hat ein geringeres Demenzrisiko, so die verbreitete Annahme. US-Forscher wecken an der These der kognitiven Reserve nun Zweifel. mehr »