Ärzte Zeitung online, 19.03.2012

Helios übernimmt drei Damp-Kliniken

KIEL/HAMBURG (dpa). Deutschlands größter Klinikverbund ist perfekt: Der Verkauf der Krankenhäuser der Damp-Gruppe in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern an die Helios Kliniken GmbH ist am Montag vollzogen worden.

Das Tochterunternehmen des Gesundheitskonzerns Fresenius übernahm 94,7 Prozent an der Damp Holding AG.

Das Bundeskartellamt hatte die seit Oktober 2011 in einem Vorvertrag angestrebte Übernahme am 5. März genehmigt.

Damp-Gruppe an 18 Standorten aktiv

Mit der Übernahme durch Helios entstehe der mit Abstand größte deutsche Klinikverbund mit über drei Milliarden Euro Umsatz im Jahr, hatte Damp-Vorstandschef Carl Hermann Schleifer im Oktober angekündigt.

Die Damp-Gruppe, in Norddeutschland an 18 Standorten aktiv, erwirtschaftete 2010 mit ihren Gesellschaften einen Jahresumsatz von rund 487 Millionen Euro.

Zu Helios gehörten bisher mehr als 60 Kliniken, der Umsatz in 2010 betrug 2,5 Milliarden Euro.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neu aufgetretene Migräne bei Älteren ist ein Warnsignal!

Patienten, die erst nach dem 50. Lebensjahr eine Migräne mit Aura entwickeln, haben offenbar ein signifikant erhöhtes Schlaganfallrisiko. Ursache könnten (Mikro-)Embolien sein. mehr »

Diabetes geht auch auf die Knochen

Auch wenn Diabetiker häufig Probleme mit Knochen und Gelenken haben, besteht meist kein kausaler Zusammenhang. Doch es gibt seltene ossäre Erkrankungen, die durch die Stoffwechselerkrankung verursacht werden. mehr »

Weniger Kostenrisiko für zu Pflegende

Über den Bundesrat soll ein Paradigmenwechsel in der Finanzierung der Pflegeversicherung herbeigeführt werden. Ziel: Kostenrisiken von Pflegebedürftigen entschärfen. mehr »