Ärzte Zeitung online, 15.06.2012

Kassel: Brand legt OP-Säle lahm

KASSEL (dpa). Ein Kabelbrand hat die Notfallversorgung eines Kasseler Krankenhauses in der Nacht zum Freitag lahmgelegt.

Nach Angaben der Klinikleitung wurden bis zum Dienstagmorgen alle Operationen abgesagt. Auch Notfälle würden nicht mehr übernommen.

Die Intensivstation arbeite dagegen normal, sagte Verwaltungsdirektor Hermann Kirchberg der Nachrichtenagentur dpa. Er rechne mit einem Sachschaden am Stromverteiler von 40.000 Euro.

Höher falle allerdings der wirtschaftliche Verlust aus: "Wir zahlen das Personal, vor allem aber gehen viele Einnahmen durch die Operationen verloren."

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11420)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »