Ärzte Zeitung, 06.05.2013

Rheinland-Pfalz

9,2 Millionen Euro für Investitionen in Kliniken

MAINZ. Die Kliniken in Rheinland-Pfalz können sich über Investitionsmittel in Höhe von 9,2 Millionen Euro freuen. Das teilte nun das Gesundheitsministerium des Landes mit.

Am meisten erhält das Klinikum Landau-Südliche Weinstraße. Zur Modernisierung von Gebäuden an drei Standorten stellt das Land 4,2 Millionen Euro bereit. Drei Millionen Euro gehen an das Pfalzklinikum Klingenmünster und zwei Millionen an die Privatklinik Bad Gleisweiler.

"Durch die Förderung bleibt das Land ein verlässlicher Partner der Krankenhäuser", sagte Gesundheitsminister Alexander Schweitzer (SPD). Klinikvertreter monieren, dass die Bundesländer zu wenig Geld für Investitionen zur Verfügung stellen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schadet Marihuana dem Herz?

Haschischraucher sterben häufiger an Hypertonie-bedingten Todesursachen als Tabakraucher: Darauf deuten Resultate einer Studie - die allerdings auf wackligen Daten steht. mehr »

Schuss vor den Bug auch der alternativmedizinischen Ärzte

Die Heilpraktiker wehren sich. Sie fühlen sich bei der vom "Münsteraner Kreis" angestoßenen Debatte um die Reform oder gar Abschaffung ihres Geschäftsfeldes außen vor. mehr »

So hitzig diskutieren unsere Online-User

Unseriöser Beruf oder medizinische Alternative: Experten fordern die Abschaffung des Heilpraktikerberufs - und treten damit eine eifrige Debatte los. mehr »