Ärzte Zeitung, 06.05.2013
 

Rheinland-Pfalz

9,2 Millionen Euro für Investitionen in Kliniken

MAINZ. Die Kliniken in Rheinland-Pfalz können sich über Investitionsmittel in Höhe von 9,2 Millionen Euro freuen. Das teilte nun das Gesundheitsministerium des Landes mit.

Am meisten erhält das Klinikum Landau-Südliche Weinstraße. Zur Modernisierung von Gebäuden an drei Standorten stellt das Land 4,2 Millionen Euro bereit. Drei Millionen Euro gehen an das Pfalzklinikum Klingenmünster und zwei Millionen an die Privatklinik Bad Gleisweiler.

"Durch die Förderung bleibt das Land ein verlässlicher Partner der Krankenhäuser", sagte Gesundheitsminister Alexander Schweitzer (SPD). Klinikvertreter monieren, dass die Bundesländer zu wenig Geld für Investitionen zur Verfügung stellen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »